Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat

BMI-Schriftzug an der Protokolleinfahrt am Moabiter Werder Quelle: Henning Schacht
Pressemitteilung · 02.08.2018

Information zum Deutschen Nachbarschaftspreis

Bundesinnenminister steht nicht mehr als Schirmherr zur Verfügung.

Der Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat, Horst Seehofer, hat heute seine Schirmherrschaft für den Deutschen Nachbarschaftspreis zurückgezogen. Der Preis wird seit 2017 von der nebenan.de Stiftung in Berlin vergeben.

Der Bundesinnenminister hat den Veranstalter Michael Vollmann, Geschäftsführer der nebenan.de Stiftung, in einem persönlichen Schreiben über diesen Schritt informiert. Darin heißt es:

"Im März 2018 habe ich als Bundesinnenminister die Schirmherrschaft und die Jurypartnerschaft für den Deutschen Nachbarschaftspreis von meinem Vorgänger, Dr. Thomas de Maizière, übernommen. Ich halte es für wichtig, das Ehrenamt, den Zusammenhalt und ein demokratisches Miteinander in Deutschland voranzubringen. Toleranz, Mitmenschlichkeit und Offenheit sind Grundlage und Richtschnur der Politik des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat.

Ihre Äußerungen, die Sie als Geschäftsführer der nebenan.de Stiftung im Zusammenhang mit dem Rücktritt zweier nominierter Preisbewerber gegenüber den Kollegen in der Bundesjury und den Medien getroffen haben, sind diskreditierend. Da Sie mir Toleranz, Mitmenschlichkeit und Offenheit absprechen, stehe ich für die Schirmherrschaft ab sofort nicht mehr zur Verfügung."

Die diesjährige Preisverleihung ist für den 5. September in Berlin vorgesehen. Um den diesjährigen Preis hatten sich vom 2. Mai 2018 bis zum 1. Juli 2018 bundesweit 1.052 Teilnehmer beworben, aus denen insgesamt 104 Projekte aus 16 Bundesländern nominiert wurden. Am 30. Juli 2018 haben mit der Berliner Flüchtlingsorganisation "Moabit hilft e.V." und der Kölner Initiative "wielebenwir e.V." zwei von insgesamt 104 nominierten Projekten ihre Bewerbung für den Deutschen Nachbarschaftspreis zurückgezogen. Ihnen hat das BMI am 1. August 2018 ein Gespräch auf Arbeitsebene angeboten. Termine werden derzeit abgestimmt.

Der Platz vor dem Dienstgebäude am Moabiter Werder
Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat
Alt-Moabit 140
10557 Berlin

Hinweis zum Datenschutz

Für das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat sind die Privatsphäre und die Datensicherheit unserer Nutzer ein hohes Gut. Wir weisen Sie deshalb auf unsere Datenschutzerklärung hin. Für die weitere Nutzung der Webseite ist es notwendig, dass Sie diese Hinweise akzeptieren

OK