Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat

Dienstgebäude Quelle: BAMF
Pressemitteilung · 09.12.2016

Wechsel an der Spitze des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge

Das Bundeskabinett hat heute auf Vorschlag von Bundesinnenminister de Maizière über die neue Leitung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) entschieden

Dazu Minister de Maizière: "Ich freue mich, dass das Kabinett meinen Vorschlag zur Ernennung von Frau Jutta Cordt zur Präsidentin des BAMF beschlossen hat. Sie wird die Leitung des BAMF zum 1. Februar 2017 übernehmen."

Mit Frau Cordt wird eine ausgewiesene Verwaltungsexpertin an die Spitze des BAMF rücken. Sie bringt aus ihrer bisherigen Aufgabe bei der Bundesagentur für Arbeit umfassende Erfahrungen für die beiden zentralen Herausforderungen des BAMF mit: Der weiteren Effektivierung der Verfahren und der erfolgreichen Gestaltung der Integration von Schutzbedürftigen. Als stellvertretende Leiterin arbeitet sie schon heute im BAMF, und kann so in diesem Übergangsprozess die notwendige Kontinuität sicherstellen.

Das BAMF hat besonders in diesem Jahr Großartiges geleistet. Zum Jahresende wird das Bundesamt weit mehr als doppelt so viele Asylentscheidungen getroffen haben, wie im Vorjahr. Die Registrierung von sog. Altfällen ist nahezu abgeschlossen. Die Zahl der Mitarbeiter wurde zu diesem Zweck in bislang nicht dagewesenem Ausmaß erhöht. Aber das BAMF steht auch weiterhin vor großen Herausforderungen. Es gilt die noch anhängigen Verfahren weiter zügig und zugleich mit großer Sorgfalt zu entscheiden und sich angesichts zwar gesunkener, aber immer noch hoher Antragszahlen für die Zukunft dauerhaft gut aufzustellen. Minister de Maizière: "Ich bin davon überzeugt, dass Frau Cordt die damit verbundenen Herausforderungen erfolgreich meistern wird."

Weitere Informationen

Der Platz vor dem Dienstgebäude am Moabiter Werder
Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat
Alt-Moabit 140
10557 Berlin