Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat

Bundesinnenminister Horst Seehofer sitzt im Vordergrund an der Rednerbank in der Bundespressekonferenz. Da die Aufnahme von der linken Seite gemacht wurde, sind der BSI-Präsident Schönbohm und der BKA-Präsident Münch, die rechts sitzen unscharf. Quelle: Henning Schacht
Meldung · IT & Digitalpolitik · 08.01.2019

Bundesinnenminister Seehofer gratuliert zum schnellen Fahndungserfolg

Mutmaßlicher Täter wurde in Mittelhessen vorläufig festgenommen

In dem Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Ausspähens und der unberechtigten Veröffentlichung personenbezogener Daten von Politikern, Journalisten und Personen des öffentlichen Lebens haben die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main – Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität (ZIT) - und das Bundeskriminalamt (BKA) vergangenen Sonntag, 6.1.2019, die Wohnung eines 20- jährigen Tatverdächtigen aus Mittelhessen durchsucht und diesen vorläufig festgenommen. Das BKA und die Generalbundesanwaltschaft Frankfurt am Main informieren heute, 8.1., 12 Uhr, bei einer Pressekonferenz über das Ergebnis der bisher geführten Ermittlungen.

Zu der Festnahme sagte Bundesinnenminister Horst Seehofer: "Ich gratuliere allen beteiligten Behörden zu dem Ermittlungserfolg. Durch die gute Zusammenarbeit der Zentralstelle für Internetkriminalität bei der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main, des Bundeskriminalamtes, des Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik und der Landespolizeibehörden wurde der mutmaßliche Täter schnell ermittelt und bereits am Sonntag festgenommen und dann verhört."

Minister Seehofer hat sich heute zu dem Fall gemeinsam mit den Präsidenten des Bundeskriminalamts und des Bundesamtes für die Sicherheit in der Informationstechnik in der Bundespressekonferenz geäußert.