Bundesministerium des Inneren

Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière im Gespräch mit dem Hochkommissar UNHCR Filippo Grandi
Meldung · Gesellschaft & Integration · 30.05.2017

UN-Flüchtlingskommissar zum Gespräch im BMI

Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière trifft Filippo Grandi, Hochkommissar des UNHCR

Am 29. Mai 2017 empfing Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière den Hohen Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen, Herrn Filippo Grandi, zu einem Gespräch über aktuelle Fragen der internationalen Migration, die Lage der Migranten in Libyen und die Verantwortungsteilung innerhalb der EU.

Insbesondere im Hinblick auf die vielen Toten im Mittelmeer, ist die Bekämpfung des zunehmend verwerflicheren Handelns der Schleuserbanden weiterhin eine zentrale Aufgabe, die nur über eine umfangreiche Zusammenarbeit mit Transitstaaten wie Libyen erfolgreich sein kann. Daher wurden die Möglichkeiten einer Unterstützung des UNHCR bei der Versorgung von Flüchtlingen und Migranten in Libyen sowie bei der Verbesserung der Logistik und der technischen Infrastruktur vor Ort durch die Bundesregierung erörtert. Weitere Themen waren die bevorstehenden Reformen im Gemeinsamen Europäischen Asylsystem (GEAS).

Filippo Grandi ist seit über 30 Jahren im Bereich der internationalen Beziehungen tätig, 27 davon für die Vereinten Nationen. Zuletzt war er Chef des Hilfswerks der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) und hat außerdem für die UN-Unterstützungsmission in Afghanistan (UNAMA) als stellvertretender Sonderbeauftragter gearbeitet. Für UNHCR war Grandi in Afrika, Asien, dem Nahen Osten und in der Genfer Zentrale tätig.

Weitere Informationen

  • Internetangebot der Deutschen Islam Konferenz

    zur Webseite
  • UN-Flüchtlings­kommissar zu Gast im Bundes­innen­ministerium

    mehr erfahren