Bundesministerium des Inneren

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland Quelle: Henning Schacht
Meldung · Gesellschaft & Integration · 23.05.2017

"Unser Land wäre ohne das Grundgesetz nicht dasselbe"

Verkündung des Grundgesetzes vor genau 68 Jahren

Am 23. Mai 1949 - also vor nun schon 68 Jahren - wurde unser Grundgesetz verkündet. Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière betonte anlässlich dessen: "Unser Land wäre ohne das Grundgesetz nicht dasselbe: Nach den dunkelsten Stunden unserer Geschichte verdanken wir ihm nicht nur den Wechsel zu Demokratie und Rechtsstaat, sondern zum einem Gutteil auch unseren Wohlstand und die Festlegung auf ein gemeinsames Wertesystem. All dies dürfen wir nicht als gegeben hinnehmen sondern müssen es uns immer und immer wieder neu erarbeiten. Um mit Goethe zu sprechen: Was Du ererbt von Deinen Vätern, erwirb es um es zu besitzen."

Das Grundgesetz wurde im Jahre 1949 zunächst bewusst als provisorische Regelung der staatlichen Grundordnung bis zur angestrebten Wiedervereinigung Deutschlands geschaffen.

Mit dem Begriff "Grundgesetz" sollte zum Ausdruck gebracht werden, dass es sich um ein Provisorium handele, das keinesfalls einer angestrebten Wiedervereinigung im Wege stehen soll solle. Inhaltlich enthielt und enthält das Grundgesetz aber sämtliche Merkmale einer Verfassung.