Bundesministerium des Inneren

Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière bei der Pressekonferenz zur Neustrukturierung des Spitzensports
Meldung · Sport · 24.11.2016

Stillstand ist Rückschritt

Bundesinnenminister de Maizière zur Vorstellung des Konzepts zur Neustrukturierung des Leistungssports und der Spitzensportförderung

"Wir haben uns auf das Konzept zur Neustrukturierung des Leistungssports und der Spitzensportförderung geeinigt. Das Konzept wurde außer vom DOSB und dem Bundesministerium des Innern von Vertretern der Länder, der Spitzensportverbände, der Athleten und der Wissenschaft mitgestaltet. Seit DOSB-Präsident Alfons Hörmann und ich im September einen Entwurf der Eckpunkte im Sportausschuss des Deutschen Bundestages vorgestellt haben, gab es von vielen Seiten zahlreiche Anmerkungen, zustimmende wie kritische. Wir haben sie ausgewertet und, wenn sie uns überzeugten, auch berücksichtigt.

Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière bei der Pressekonferenz zur Neustrukturierung des Spitzensports Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière bei der Pressekonferenz zur Neustrukturierung des Spitzensports (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) Neustrukturierung des Spitzensports


Mein Ziel ist es, dass sich Deutschland als Sportnation noch besser präsentiert - erfolgreicher, aber zugleich fair und sauber. Das Potenzial dazu haben wir. Wir brauchen die Reform, um uns zielstrebiger nach oben zu orientieren. Rio hat gezeigt: Stillstand oder ein bloßes 'Weiter-so' wäre hier in der Tat Rückschritt. Kern unserer neuen Spitzensportreform ist eine perspektivische, potenzialorientierte Förderstruktur, die den Athleten mit seinem Trainer im Fokus hat. Ein klares Bekenntnis zum sauberen Sport mit eindeutiger Zielorientierung auf: Exzellenz, Leistung, Förderung und Forderung, Transparenz und Konsequenz. Nun gilt es, die Reform auch gemeinsam umzusetzen. In einem konstruktiven Miteinander und in gemeinsamer Verantwortung für den Spitzensport in Deutschland."

Weitere Informationen