Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat

Jürgen Weise, neuer BAMF-Präsident Quelle: Maja Hitij/dpa
Meldung · Migration · 18.09.2015

Frank-Jürgen Weise übernimmt Leitung des BAMF

Bundesinnenminister beruft Vorstandsvorsitzenden der Bundesagentur für Arbeit zum Leiter des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge

Nachdem Dr. Manfred Schmidt den Bundesinnenminister am gestrigen Tag darum gebeten hatte, von seinen Aufgaben als Präsident des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge entbunden zu werden, hat Dr. Thomas de Maizière heute Nachmittag in Berlin den Vorstandsvorsitzenden der Bundesagentur für Arbeit (BA), Frank-Jürgen Weise, als Nachfolger in der Führung der Geschäftsbereichsbehörde des BMI bekanntgegeben. Weise, der seit Februar 2004 BA-Vorstand ist soll beide Aufgaben in Personalunion übernehmen.

Die Übernahme der Führung des BAMF, vom Minister als derzeit "eines der schwierigsten Ämter, die die Bundesrepublik Deutschland zu vergeben hat", bezeichnet, war zuvor sowohl mit Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel wie auch mit der Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Andrea Nahles, einvernehmlich besprochen worden.

Das Pressestatement des Ministers im Wortlaut:

"Ich habe heute Herrn Frank Jürgen Weise, den Vorstandsvorsitzenden der Bundesagentur für Arbeit, gebeten, in Personalunion Präsident des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge zu werden. Er soll also beide Aufgaben gleichzeitig übernehmen.

Herr Weise hat meiner Bitte zugestimmt und er wird Präsident des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge werden. Diese Entscheidung ist mit der Bundeskanzlerin abgestimmt. Ebenso freue ich mich, dass meine Kollegin Nahles dem zugestimmt hat.

Am Montag kommt Herr Weise zu mir, wir werden dann über die Einzelheiten sprechen und anschließend auch über die ersten Schritte die Öffentlichkeit zu unterrichten.

Ich möchte mich ausdrücklich und mit großem Respekt bei Herrn Weise für die Übernahme dieser Aufgabe bedanken. Seine Bereitschaft zur Übernahme dieses herausfordernden und in der jetzigen Lage sicher eines der schwierigsten Ämter, die die Bundesrepublik Deutschland zu vergeben hat, ist hoch anzuerkennen und ein großer Dienst für unser Land.

Herr Weise gehört zu den erfahrensten und besten Behördenleitern, die wir in Deutschland haben - zu den besten öffentlichen Managern. Er kann führen, er kann eine Behörde modernisieren, er ist jetzt für diese Aufgabe der Beste.

Durch sein Amt als Vorstandsvorsitzender der Bundesanstalt der Arbeit bringt Herr Weise im Übrigen wie kein anderer Erfahrung mit in den Bereichen des Personalmanagements und auf dem Feld der Integration in den Arbeitsmarkt. Beides brauchen wir jetzt. Erstens um rasch den erforderlichen Personalaufwuchs beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hinzukriegen und zweitens um die Verfahrensweise erheblich zu beschleunigen und drittens um für eine erfolgreiche Integration der Flüchtlinge mit Bleibeperspektive in unserem Land zu sorgen.

Ich möchte auch gerne die Gelegenheit heute noch einmal nutzen, um mich bei dem Vorgänger, Herrn Dr. Schmidt, für seine Arbeit zu bedanken. Er hat in harten Zeiten einen hervorragenden Job gemacht. Ich habe ihn auch unterrichtet über diese neue Entscheidung. Er ist damit sehr zufrieden und wir haben allen Anlass, ihm für seine Arbeit zu danken."

Weitere Informationen

Hinweis zum Datenschutz

Für das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat sind die Privatsphäre und die Datensicherheit unserer Nutzer ein hohes Gut. Wir weisen Sie deshalb auf unsere Datenschutzerklärung hin. Für die weitere Nutzung der Webseite ist es notwendig, dass Sie diese Hinweise akzeptieren

OK