Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat

Dienstgebäude
BVA

Bundes­verwaltungsamt

Als zentraler Dienstleister des Bundes übernimmt das Bundesverwaltungsamt (BVA) umfangreiche und komplexe Verwaltungsaufgaben. Darüber hinaus zählt das BVA dank seiner eGovernment-Expertise zu den treibenden Kräften der Verwaltungsmodernisierung in Deutschland

Mit rund 5.500 Beschäftigten übernimmt das BVA mehr als 150 Fachaufgaben. Darüber hinaus zählt es zu den Impulsgebern für die Modernisierung und Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung.

Das Bundesverwaltungsamt

  • erbringt Dienstleistungen, wie zum Beispiel das Reise- und Arbeitszeitmanagement oder die Beihilfe- und Bezügebearbeitung
  • betreibt das Ausländerzentralregister
  • bearbeitet mehrere Millionen Visaanträge im Jahr
  • verantwortet das Auslandsschulwesen
  • organisiert das Zuwendungsmanagement im Bereich der Sport-, Kultur-, Jugend- und Sozialförderung
  • vergibt Bildungskredite und zieht BAföG-Darlehen ein
  • ist Ausbildungsbehörde für den mittleren Dienst auf Bundesebene
  • unterstützt das Bundesministerium der Finanzen bei der Kunstverwaltung und bei der Ausgabe, der Gestaltung, der Beauftragung zur Herstellung und dem Vertrieb von Euro-Umlaufmünzen, Euro-Gedenkmünzen sowie Sammlermünzen

Das Bundesverwaltungsamt wurde entsprechend Artikel 87 Abs. 3 des Grundgesetzes am 14. Januar 1960 durch Gesetz vom 28. Dezember 1959 (BGBl. I S. 829) als selbstständige Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern errichtet. Der Hauptsitz des BVA liegt in Köln.

Bundes­verwaltungsamt im Überblick

  • 365.048 T € Etat

  • 5.239 Beschäftigte

  • 19 Dienststellen

Kartenausschnitt
Bundesverwaltungsamt
Barbarastraße 1
50735 Köln