Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat

Beine eines Läufers beim Start Quelle: GlebStock/shutterstock
Artikel · Sport

Förderung des Stütz­punkt­systems

Das Stützpunktsystem dient der Unterstützung der Spitzenverbände bei der Erreichung ihrer sportlichen Zielstellungen. Durch die Förderung der Stützpunkte sollen für die Athletinnen und Athleten optimale Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche leistungssportliche Karriere geschaffen werden.

  • Zum Stützpunktsystem gehören aktuell

  • 204

    Bundesstützpunkte

  • 4

    Bundesleistungszentren

  • 19

    Olympiastützpunkte

Im gemeinsamen Konzept des Bundesministeriums des Innern und des DOSB zur Neustrukturierung des Leistungssports und der Spitzensportförderung ist eine Umstrukturierung im Stützpunktsystem vorgesehen. Dabei ist eine Reduzierung der Träger der Olympiastützpunkte geplant. Auch die Anzahl der Bundesstützpunkte soll in diesem Zusammenhang reduziert werden. Von den Bundesleistungszentren soll nur das jetzige Bundesleistungszentrum Kienbaum als der zentrale, sportartübergreifende Lehrgangsort der Spitzenverbände fortgeführt werden.

Aufgaben der Olympia­stützpunkte

Bei der Sicherstellung einer qualitativ hochwertigen und komplexen Betreuung der Spitzensportlerinnen und -sportler kommt den Olympiastützpunkten eine hohe Bedeutung zu. Sie begleiten die Bundeskaderathleten/innen während ihrer sportlichen Karriere in den Servicebereichen Sportmedizin, Sportphysiotherapie, Laufbahnberatung, Sport­psychologie, Ernährungsberatung und Trainings- und Bewegungswissenschaften.

Dies gilt insbesondere für die Olympiavorbereitung der Topteams. Diese findet im täglichen Training an den Bundesstützpunkten vor Ort oder auch bei zentralen Maßnahmen der Bundessportfachverbände statt.

Darüber hinaus sind Olympiastützpunkte auch Arbeitgeber für die mischfinanzierten Trainer/innen. Diese trainieren sportartspezifisch Athletinnen und Athleten im Übergang von Landes- zu Bundeskadern.

Weiterhin stellen die Olympiastützpunkte im Rahmen der Trainingsstättenförderung mit den Trägern der Einrichtungen (Spezialsportstätten) unter anderem die leistungssportlich notwendige Verfügbarkeit sicher. Bei den Häusern der Athleten liegt die Aufgabe der Olympiastützpunkte unter anderem darin, die zweckbestimmte Nutzung in Abstimmung mit den jeweiligen Trägern sicherzustellen.

Aufgaben der Bundesleistungszentren

Die zentralen Maßnahmen der Bundessportfachverbände werden auch an den noch bestehenden vier Bundesleistungszentren durchgeführt. Diese sind Trainingsstätten mit Wohnmöglichkeiten, die vom Bundesministerium des Innern im Einvernehmen mit dem DOSB und den Bundessportfachverbänden anerkannt sind. An diesen finden zentrale Schulungsmaßnahmen der Bundessportfachverbände statt.

Aufgaben der Bundesstützpunkte

Bundesstützpunkte dienen dem täglichen Training von Spitzenathletinnen und -athleten.
Sie sind gekennzeichnet durch optimale Rahmenbedingungen, leistungsstarke Trainingsgruppen und hochqualifiziertes, hauptamtliches Trainerpersonal.

Finanzierung des Stütz­punkt­systems

Die Förderung des Spitzensports im Stützpunktsystem wird getragen von Bund, Ländern, Kommunen, Wirtschaft und weiteren Partnern. Das Bundesministerium des Innern stellt für diesen Bereich pro Jahr rd. 32 Mio. zur Verfügung.