Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat

Ein Mann im Anzug streckt die Hand zur Begrüßung aus. Im Hintergrund stehen mehrere Personen Anzügen Quelle: Viorel Sima / shutterstock.com
Artikel · Moderne Verwaltung

Personalgewinnung in der Digitalen Verwaltung

Das Projekt PersDiV (Personalentwicklung und -gewinnung in der Digitalen Verwaltung) befasst sich seit Sommer 2018 mit den brennendsten Fragen rund um Personal in der Bundesverwaltung.

Junge Talente in den Staatsdienst zu holen, ist nicht nur eine Priorität des Bundesministeriums des Innern (BMI), sondern der gesamten Bundesverwaltung. Die Digitalisierung der Verwaltung stellt uns vor neue Herausforderungen – daher braucht es auch immer mehr Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die diese Herausforderungen annehmen wollen und die richtigen Fähigkeiten dafür mitbringen.

Gleichzeitig stellen Millenials (geboren zwischen 1980 und 1994) und die "Generation Z" (geboren zwischen 1995 und 2010) besondere Anforderungen an einen Job. Viele Millenials haben ein hohes Bedürfnis nach Flexibilität, nach einer guten Work-Life-Balance und nach sinnstiftender Arbeit im Sinne des Gemeinwohls, während die Generation Z durch stärkeren Individualismus und das Bestreben charakterisiert wird, das eigene Glück zu maximieren.

Das Projekt PersDiV (Personalentwicklung und -gewinnung in der "Digitalen Verwaltung") verbindet Bundesbehörden und fördert den ressortübergreifenden Austausch, um gemeinsam Antworten auf Anforderungen der Digitalisierung und des demografischen Wandels zu finden. Den Auftakt bildete eine dreiteilige Workshopreihe. Knapp 120 Beteiligte haben strategische Maßnahmen entwickelt und erste Sofortmaßnahmen ergriffen. Ein Ergebnis der Workshops ist eine Podcastreihe zur Personalgewinnung.

Podcasts von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

Warum der Staat ein attraktiver Arbeitgeber für junge Menschen ist, beantwortet eine Podcast-Serie im Rahmen des Projekts PersDiV.

In den neuen Podcasts, hören potenzielle Bewerberinnen und Bewerber die Perspektive von Behördenmitarbeiterinnen und -mitarbeitern, die ihre Jobs beschreiben, indem sie auf fünf simple Fragen antworten. Denn wie einer der Teilnehmer bereits vor dem ersten PersDiV-Workshop beschrieb: "Man muss Geschichten erzählen, um von der Arbeit zu überzeugen. Daher setzen wir auf Storytelling."

Die Podcasts sollen ganz im Zeichen des ressortübergreifenden Austauschs stehen und werden daher auch als Blaupause für andere Ressorts bereitgestellt. Mit nur geringem Aufwand können auch diese einen eigenen Storytelling-Podcast erstellen und um Talente werben. Hören Sie gerne rein. Vielleicht helfen die Podcasts schon bald Ihnen oder Ihren Bekannten, sich die Arbeit in der Verwaltung lebhafter vorstellen zu können und sich für eine Bewerbung zu entscheiden.