Bundesministerium des Inneren

Symbolisches Schloss vor grünem Hintergrund Quelle: jijomathaidesigners / shutterstock
Artikel · IT & Digitalpolitik

Deutschland sicher im Netz

Der Verein Deutschland sicher im Netz e.V. (DsiN) ist zentraler Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger sowie mittelständische Unternehmen zu Fragen der IT-Sicherheit.

Externer Link: Internetangebot des Vereins "Deutschland sicher im Netz e.V." (Öffnet neues Fenster)Das Logo von Deutschland sicher im Netz zeigt einen bunten Kreis mit der Aufschrift DsiN

Seit seiner Gründung 2006 bietet DsiN konkrete Angebote für Bürgerinnen und Bürger sowie kleinere Unternehmen zum sicheren Umgang mit dem Internet. Seit 2007 ist der jeweilige Bundesinnenminister Schirmherr des Vereins. Das Bundesministerium des Innern und DsiN kooperieren zudem bei einer Vielzahl von Projekten.

Die Angebote von DsiN umfassen konkrete Aktionen und Maßnahmen, um das Wissen und das Vertrauen in neue Technologien zu stärken. Als übergreifende Institution bündelt DsiN die Aktivitäten von IT-Unternehmen und digitalen Innovatoren, Branchenverbänden sowie NGOs. Damit bietet es Bürgerinnen und Bürgern sowie Unternehmen herstellerübergreifend und produktneutral einen zentralen Ansprechpartner.

Praktische Expertise

Im Verbund mit seinen Mitgliedern schafft DsiN praxisnahe Aufklärungsangebote für mehr IT-Sicherheit bei Privatnutzern. Sie richten sich zum Beispiel an Schülerinnen und Schüler, Eltern und die ältere Generationen.

Dazu engagieren sich DsiN-Mitglieder in konkreten Vorhaben, den sogenannten Handlungsversprechen. Alle Projekte werden daran gemessen, dass sie beim Menschen ankommen und zur digitalen Achtsamkeit anregen.

Bundesinnenminister de Maizière und drei Frauen stehen vor einem Auto mit der Aufschrift Digitale Nachbarschaft Bundesinnenminister de Maizière und drei Frauen stehen vor einem Auto mit der Aufschrift Digitale Nachbarschaft (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) DiNa-Mobil Quelle: DsiN (Fotograf: Christian Kruppa) Bundesinnenminister de Maizière mit Ehrenamtlern beim Start der deutschlandweiten DiNa-Roadshow des Projekts "Digitale Nachbarschaft" Anfang Mai 2017

SiBa-App: Kostenfreies Sicherheitsbarometer

Mit dem DsiN-Sicherheitsbarometer (SiBa) gibt DsiN Bürgerinnen und Bürgern sowie kleinen und mittelständischen Unternehmen eine schnelle Orientierung und Hilfe, welche aktuellen Sicherheitsvorfälle für sie relevant sind. Das SiBa gibt es dabei auch als kostenfreie App für unterwegs.

Immer dann, wenn eine aktuelle Gefahr besteht, informiert das SiBa verständlich zur IT-Sicherheitslage und bietet konkrete Hilfe.

DiNa – Digitale Nachbarschaft

Das BMI fördert bis Ende Dezember 2017 das dreijährige DsiN-Projekt "Digitale Nachbarschaft". Es richtet sich an ehrenamtlich engagierte Menschen in Vereinen, Stiftungen und anderen Initiativen.
In der Digitalen Nachbarschaft erwerben Ehrenamtliche vor allem in onlinebasierten Schulungen relevantes IT-Wissen und werden dazu befähigt, dieses als ausgebildete Scouts weiterzugeben.

Projekte für "Jung und Alt"

Das BMI unterstützt ein Projekt von DsiN, das sich speziell an Jugendliche richtet. So besteht eine Kooperationsvereinbarung für die finanzielle Förderung des DsiN-Jugendwettbewerbs "myDigitalWorld". Dieser ist seit 2017 Bestandteil des "Schülerwettbewerbs zur Politischen Bildung" der Bundeszentrale für politische Bildung. Hier werden praktische Beispiele und Ideen Jugendlicher prämiert, die einen Beitrag für mehr Schutz und Vertrauen im Netz leisten.

Gemeinsam mit der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) e.V. und weiteren Partnern adressiert DsiN mit verschiedenen Aktionen wie dem Wettbewerb "Der Goldene Internetpreis " auch die Generation 60plus für das Internet und vermittelt älteren Menschen dabei einen sicheren Umgang mit dem Netz.