Bundesministerium des Inneren

Ein Mann hält am Rednerpult einen Vortrag Quelle: Chris Tobin / GettyImages
Artikel · Gesellschaft & Integration

Politische Stiftungen

Die politischen Stiftungen sind von den Parteien unabhängig und ihr demokratisch und gesellschaftspolitisches Bildungsangebot steht jedem offen.

Logos der politischen Stiftungen Logos der politischen Stiftungen (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) Politische Stiftungen Quelle: bpb

Die politischen Stiftungen sind ein wichtiger Wirkhebel der gesellschaftlichen und demokratischen Bildungsarbeit. Ihre Angebote stehen dabei jeder Bürgerin und jedem Bürger offen.

Sie nehmen ihre Aufgaben selbständig, eigenverantwortlich und in geistiger Offenheit wahr. Sie sind von den ihnen nahestehenden Parteien rechtlich und tatsächlich unabhängig. Die Förderung ihrer gesellschaftspolitischen und demokratischen Bildungsarbeit ist Bildungsförderung im gesellschaftlichen Pluralismus. Politische Stiftungen sind ein wichtiger Teil der politischen Kultur der Bundesrepublik Deutschland.

Die Stiftungen

Zu den bundesweiten politischen Stiftungen gehören:

  • die Friedrich-Ebert-Stiftung (FES)
  • die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS)
  • die Hanns-Seidel-Stiftung (HSS)
  • die Friedrich-Naumann-Stiftung (FNS)
  • die Heinrich-Böll-Stiftung (HBS)
  • die Rosa-Luxemburg-Stiftung (RLS)

Aufgaben der politischen Stiftungen

Mit der Wahrnehmung ihrer satzungsmäßigen Aufgaben tragen die politischen Stiftungen zur Gestaltung der Zukunft des Gemeinwesens bei. Ihre gesellschaftspolitische und demokratische Bildungsarbeit baut auf den Prinzipien der freiheitlich-demokratischen Grundordnung auf und ist den Grundsätzen der Solidarität, Subsidiarität und gegenseitigen Toleranz verpflichtet. Sie wirkt entsprechend ihrem Bildungsauftrag langfristig und nachhaltig.

Die politischen Stiftungen fördern durch die Vermittlung politischer Bildung das demokratische Bewusstsein und das politische Engagement der Bürgerinnen und Bürger. Die politische Bildungsarbeit zielt auf Wissensvermittlung, Orientierung, Ermutigung und Befähigung zu zivilgesellschaftlichem Engagement und politischem Handeln.

Durch politische Forschung und Beratung werden die Grundlagen politischen Handelns erarbeitet sowie der Dialog und der Wissenstransfer zwischen Wissenschaft, Politik, Staat und Wirtschaft vertieft. Durch Archivierung bedeutsamer Materialien deutscher Parlamentarier und Erforschung der geschichtlichen Entwicklung der Parteien sowie der politischen und sozialen Bewegungen erarbeiten sie Grundlagen für die zeitgeschichtlich-historische Bildung und Beratung.

Die politischen Stiftungen setzen ihre Ressourcen mit größtmöglichem Nutzen ein. Im Sinne ihrer jeweiligen geistig-politischen Zielsetzungen streben sie Professionalität, Effektivität und Effizienz sowie einen hohen Qualitätsstandard an. Es gehört zu ihrem Selbstverständnis gegenüber der Öffentlichkeit und dem Zuwendungsgeber hierüber Rechenschaft zu legen.