Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat

Lagevortrag in einem Konferenzraum Quelle: BMI
Artikel · Bevölkerungsschutz

Gemeinsam testen, optimieren, besser vorbereitet sein

Bei der bundesweit einzigartigen Übungsreihe LÜKEX kommen regelmäßig Fachleute zusammen, um das gemeinsame Krisenmanagement zu trainieren.

Klimawandel, Naturkatastrophen, internationaler Terrorismus, Pandemien oder auch große Stromausfälle – angesichts der weltweit veränderten Bedrohungslage ist eine effektive Vorbereitung auf Krisen inzwischen überall zu einer ständigen Aufgabe geworden. Das gilt nicht nur für staatliche Stellen, sondern auch für Unternehmen in der Wirtschaft. Ausbildung und Training sind dabei zentrale Instrumente, um sich auf Krisen vorzubereiten.

Länder­über­greifende Krisen­management­übung: LÜKEX

Seit 2004 wird in Deutschland das System des Krisenmanagements von Bund und Ländern alle zwei Jahre durch eine ressort- und länderübergreifende Krisenmanagementübung auf Verbesserungspotential untersucht. Diese Übungen tragen den Namen LÜKEX: Länderübergreifende Krisenmanagement Exercise.

Gemeinsam üben verschiedene Ministerien und Bundesbehörden mit den Ländern und Hilfsorganisationen stets wechselnde Szenarien von Katastrophen und Unglücksfällen. Dabei stellen sie ihre jeweiligen Strukturen und Verfahren zur Krisenbewältigung dar, lernen sich gegenseitig kennen und tauschen Erfahrungen aus.

Wissenschaft und Forschung begleiten und unterstützen die LÜKEX durch fachliche Beratung. Im Anschluss werden die Übungen gemeinsam ausgewertet. Alle Beteiligten stellen ihre gewonnenen Erkenntnisse in einem umfassenden Bericht zusammen und entwickeln Handlungsempfehlungen für die Zukunft.

Einbeziehung der Wirtschaft

Angesichts der zunehmenden Komplexität der moderner Gesellschaften und der wachsenden Verwundbarkeit von Staat und Wirtschaft durch Krisen aller Art müssen diese ihre Krisenmanagementstrategien eng aufeinander abstimmen.

Daher werden auch Unternehmen und Betreiber lebenswichtiger Anlagen und Einrichtungen, die vom Übungsszenario betroffen sind wie zum Beispiel Stromerzeuger oder Verkehrsunternehmen, eng in die Planung und Durchführung der Übungen eingebunden.

Alle Beteiligten werden jeweils speziell für das Szenario ausgesucht. Regelmäßig kommen so mehrere tausend Beteiligte zusammen.

Gute Übungseffekte dank realer Szenarien

Übungsthemen sind aktuelle Szenarien wie:

  • Naturkatastrophen
  • terroristische Anschläge
  • Gesundheitsgefahren mit biologischen oder chemischen Ursachen
  • Cyberangriffe
  • Epidemien

Bereits in der Übungsvorbereitung von bis zu 16 Monaten untersuchen und klären die Beteiligten aufkommende Fragen. Dabei halten sie auch alle neuen Erkenntnisse fest.

Für November 2018 ist die nächste LÜKEX zum Thema Gasmangel in einer lang anhaltenden Kälteperiode geplant. Dabei sollen unter anderem folgende Fragen beantwortet werden:

  • Wie sind die Notfallmechanismen der Gaswirtschaft?
  • Wie können die Länder und der Bund eingreifen und unterstützen?
  • Wie können andere Bundesländer und Hilfsorganisationen helfen?