Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat

Ein junger Mann sitzt vor einem Laptop. Auf seinem Schoß sitzt ein kleiner Junge. Quelle: Metthew Jean Louis / shutterstock.com
Artikel · Ministerium

Was wir unseren Mitarbeitern bieten

Im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat erwarten Sie vielseitige und abwechslungsreiche Aufgaben mit teilweise engen Bezügen zum politischen Tagesgeschehen, Teamarbeit mit hochqualifizierten, sozialkompetenten Kolleginnen und Kollegen sowie technisch optimal ausgestattete Arbeitsplätze.

Flexible Arbeitsgestaltung und Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Pflege für Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern jeden Alters und in jeder Lebensphase ist fester Bestandteil der Behördenkultur des BMI. Das Haus wurde schon mehrfach durch die berufundfamilie®-gGmbH als familienfreundlicher Arbeitgeber ausgezeichnet.

Zur Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Pflege werden vielfältige Unterstützungsmaßnahmen angeboten und gefördert. Dazu gehören unter anderem:

  • flexible Arbeitszeiten und weitreichende Umsetzung individueller Teilzeitwünsche
  • umfangreiches Angebot von Home Office und mobiler (d.h. ortsungebundener) Arbeit
  • Serviceangebote für Familien, wie Kita-Belegplätze und den Familienservice der Arbeiterwohlfahrt (AWO) zur  Unterstützung bei der Suche von qualifizierter Betreuung für Kinder und pflegebedürftige Angehörige

Personalentwicklung und Fortbildung

Das BMI fördert und fordert Sie: Qualifizierte Fortbildungen und regelmäßige Jobrotation gehören ebenso dazu wie am Leistungsprinzip orientierte Beförderungsmöglichkeiten und Prämienvergaben.

Das Bundesministerium des Innern hat eine Vielzahl unterschiedlicher, und anspruchsvoller Aufgaben. Ihre optimale Erfüllung erfordert ein hohes Maß an fachlicher und sozialer Kompetenz. Im BMI gibt es daher umfangreiche Personalentwicklungsmaßnahmen, um das Leistungspotenzial der Beschäftigten zu erhalten und fortzuentwickeln. Über die zahlreichen, aufeinander abgestimmten Angebote gibt das Personalentwicklungskonzept des Hauses einen systematischen Überblick.

Den Grundsätzen der Personalentwicklung folgend wechselt jedes Jahr eine große Anzahl von Beschäftigten des BMI ihre Verwendung. Das heißt, die Kolleginnen und Kollegen wechseln innerhalb des Hauses den Arbeitsplatz, um neue Arbeitsbereiche kennen zu lernen und ihre Fähigkeiten und Erfahrungen dort einzubringen und zu erweitern. Dieser Arbeitsplatzwechsel trägt dazu bei, dass die Zufriedenheit mit der beruflichen Tätigkeit neu belebt wird und langfristig erhalten bleibt.

Als weiteres wesentliches Element der Personalentwicklung bietet das BMI seinen Beschäftigten umfangreiche Fortbildungsmöglichkeiten an und fördert die Teilnahme an diesen Angeboten aktiv. Das Spektrum reicht von fachspezifischen Veranstaltungen über Querschnittsangebote in den Bereichen IT oder Fremdsprachen bis hin zur Persönlichkeitsentwicklung und der Vorbereitung auf die Übernahme von Führungsaufgaben.

Mit der Bundesakademie für öffentliche Verwaltung (BAköV) verfügt das BMI über einen eigenen Fortbildungsträger, dessen umfangreiches Jahresprogramm auch online zur Verfügung steht.

Darüber hinaus arbeiten wir mit einer Vielzahl externer Anbieter von Fortbildungsmaßnahmen zusammen. Reicht das vorhandene Angebot nicht aus, um einen erkannten Fortbildungsbedarf zu decken, werden ggf. passgenaue Formate neu konzipiert oder am Markt beschafft.

Flyer "Im Profil"

Download · 22.08.2018 Flyer - "Im Profil - Das Bundesministerium des Innern"

Dieser Flyer informiert kurz und prägnant über das Themenspektrum des Bundesministeriums des Innern.

(Stand: Juli 2018)

PDF, 1MB, Datei ist barrierefrei⁄barrierearm

Vielfältige internationale Bezüge

In nahezu allen Handlungsfeldern des BMI werden Entscheidungen in zunehmendem Maße nicht mehr nur auf nationaler Ebene vorbereitet oder abgestimmt. Bei den Beschäftigten des Hauses ist daher internationale Handlungskompetenz gefragt,  die weit über reine Fremdsprachenkenntnisse hinausgeht.

Um den Erwerb dieser Fähigkeiten zu fördern, unterstützt das BMI Verwendungen im Ausland. Die Arbeit im Ausland ist eine berufliche und persönliche Bereicherung, die das Kennenlernen anderer Arbeitsweisen, Kulturen und Mentalitäten ermöglicht. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des BMI sind vor allem in der Ständigen Vertretung Deutschlands bei der EU wie auch, zum Beispiel als Nationale Sachverständige, bei der Europäischen Union selbst tätig. Daneben arbeiten Beschäftigte des Hauses aber auch als Verbindungsbeamte in Innenministerien wichtiger Partnerländer wie etwa den USA.

Neben einer längeren Auslandstätigkeit gibt es für die Beschäftigten des BMI auch die Möglichkeit, für einige Monate ein Praktikum bei der Europäischen Kommission oder auch in der Ständigen Vertretung Deutschlands bei der EU zu absolvieren. 

Aktives Gesundheitsmanagement

Im BMI wird  ein aktives Betriebliches Gesundheitsmanagement gelebt. Dazu gehört auch das Beratungsangebot des Sozialen Dienstes, an den sich die Beschäftigten mit psychosozialen Themen aller Art wenden können.

Gleichstellung

Die Förderung der Gleichstellung von Frauen und Männern ist ein integraler Bestandteil der Personalentwicklung und der Personalentscheidungen des BMI und nimmt einen hohen Stellenwert ein. Insbesondere besteht das Ziel, den Anteil von Frauen in Führungsfunktionen spürbar zu steigern.

Zur Förderung der Gleichstellung gelten die Ziele und Maßnahmen des Bundesgleichstellungsgesetzes und des Gleichstellungsplans des BMI. Dazu gehören auch die oben genannten umfangreichen Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie/Pflege.

Integration schwerbehinderter Menschen

Das BMI fördert die Integration schwerbehinderter Menschen.

In einer Rahmenvereinbarung wurden wesentliche Regelungen und Maßnahmen zusammengefasst, die die beruflichen Chancen und die konkreten Arbeitsbedingungen schwerbehinderter und diesen gleichgestellter Beschäftigten weiter verbessern sollen.