Navigation und Service

IT und Netzpolitik IT- und Cybersicherheit Pressemitteilung 09.08.2013 Bun­desin­nen­mi­nis­ter be­grüßt In­itia­ti­ve für mehr Si­cher­heit bei Stan­dard-E-Mails

Zugriffsmöglichkeiten Unberechtigter durch Verschlüsselung weiter erschwert

Die Deutsche Telekom und United Internet (web.de/gmx.de) haben heute in einer Pressekonferenz zur gemeinsamen Initiative "E-Mail made in Germany" angekündigt, den E-Mail-Verkehr in Deutschland durch Verschlüsselung der Daten zwischen den E-Mail-Providern sicherer zu machen.

Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich begrüßt diese und weitere Maßnahmen für mehr Sicherheit bei Standard-E-Mails und sieht darin eine sinnvolle Ergänzung zu der bereits seit über einem Jahr bestehenden De-Mail: "Mit dieser Verschlüsselung werden die Zugriffsmöglichkeiten Unberechtigter weiter erschwert. Darüber hinaus aber bietet die De-Mail den Vorteil einer eindeutigen Identifizierung von Absender und Empfänger und vor allem Rechtsverbindlichkeit."

Die Deutsche Telekom und United Internet bieten bereits De-Mail-Dienste für Bürger und Unternehmen an. Auch bei De-Mail sind die Daten bei der Übermittlung zwischen Nutzer und Provider sowie zwischen den Providern verschlüsselt und damit gegen einen unberechtigten Zugriff geschützt. In Ergänzung zu dieser Verschlüsselung bietet De-Mail aber mit der Nachweisbarkeit des Zugangs und der gesicherten Identität der Kommunikationspartner weitere Sicherheitsfunktionen gegenüber einer normalen E-Mail, die zusammengenommen die Grundlage für rechtsverbindliche elektronische Kommunikation zwischen Bürgerinnen, Bürgern, Unternehmen und Behörden bilden.

Weitere Nachrichten zum Thema
IT und Netzpolitik

Alle anzeigen

Zusatzinformationen

Alle Informationen zum Thema IT und Netzpolitik

mehr zum Thema: Alle Informationen zum Thema IT und Netzpolitik …

Das Thema durchsuchen

Schwerpunktthemen

Mediathek

Icon: Kamera

Hier gelangen Sie zur Mediathek

Zur Mediathek

Publikationen

Icon: Publikation

Hier gelangen Sie zur Gesamtübersicht der Publikationen

Zu den Publikationen