Navigation und Service

Migration und Integration Sicherheit Nachricht 13.07.2017 Deutsch-Fran­zö­si­scher In­te­gra­ti­ons­rat

Innenminister beraten den Umgang mit Zustrom von Flüchtlingen über das zentrale Mittelmeer nach Italien

Am 13. Juli 2017 trafen im Vorfeld des Deutsch-Französischen Ministerrats die Ko-Vorsitzenden des Deutsch-Französischen Integrationsrats (DFIR), die Innenminister Frankreichs und Deutschlands, Gérard Collomb und Dr. Thomas de Maizière sowie die beiden Beauftragten für die deutsch-französische Zusammenarbeit Nathalie Loiseau und Michael Roth zusammen. Auf Grundlage eines Beschlusses des Deutsch-Französischen Ministerrates in Metz von 2016, haben sie heute die erste Vollversammlung des DFIR für kommenden Oktober in Berlin vorbereitet. Dabei haben sie sich auf die künftige Zusammensetzung des DFIR und auf Themen verständigt, denen sich Frankreich und Deutschland im Bereich der Integration annehmen wollen.

Die gelingende Integration in unsere Gesellschaften ist angesichts zunehmenden Migrationsdrucks ein grundlegendes Thema für Frankreich, für Deutschland und für die Zukunft der EU. Wir sind mit ähnlichen Bewährungsproben konfrontiert: Wir wollen Chancengleichheit für alle gewährleisten, gegen die Radikalisierung vorgehen, Ausgrenzung und Diskriminierung bekämpfen, und Personen mit einem Schutzstatus oder Asylberechtigte sowie alle, die die gesetzlichen Vorschriften erfüllen, integrieren. Angesichts dieser Aufgaben stehen das deutsche und das französische Integrationsmodell vor der Notwendigkeit, für unsere Werte einzutreten, Bildung und Spracherwerb fortzuentwickeln sowie Beschäftigung und die Gleichstellung von Frauen und Männern sowie Bürgerbeteiligung zu fördern. Durch die gemeinsame Arbeit an diesem fundamentalen Thema können beide Länder wechselseitig von ihren jeweiligen Erfahrungen lernen, wovon auch ihre europäischen Partner profitieren können.

Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière: "Integration ist Zukunftsaufgabe. Deutschland und Frankreich arbeiten gemeinsam daran, die Zukunft unserer Länder zu gestalten. Deswegen wollen wir uns auch in der für unsere beiden Gesellschaften überragend wichtige Aufgabe gelingender Integration austauschen und voneinander zu lernen. Dafür haben wir den Deutsch-Französischen Integrationsrat ins Leben gerufen."

Der DFIR wird eine Intensivierung des Austauschs zwischen Deutschland und Frankreich ermöglichen. Zunächst stehen folgende Aspekte im Vordergrund:

  • Austausch über gute Praktiken im Bereich des Spracherwerbs sowie der Vermittlung demokratischer Werte, um den Zusammenhalt innerhalb unserer Gesellschaften zu stärken,
  • Förderung der Integration durch Information und Orientierung für Migranten,
  • Austausch über Chancengleichheit und Bildung,
  • Förderung des bürgerschaftlichen Engagements und des gesellschaftlichen Zusammenhalts.

Die Ergebnisse des Austauschs innerhalb des DFIR werden an jeden Deutsch-Französischen Ministerrat weitergeleitet.

Weitere Nachrichten zum Thema
Migration und Integration

Alle anzeigen

Zusatzinformationen

Alle Informationen zum Thema Migration und Integration

mehr zum Thema: Alle Informationen zum Thema Migration und Integration …

Das Thema durchsuchen

Schwerpunktthemen

Mediathek

Icon: Kamera

Hier gelangen Sie zur Mediathek

Zur Mediathek

Publikationen

Icon: Publikation

Hier gelangen Sie zur Gesamtübersicht der Publikationen

Zu den Publikationen