Navigation und Service

IT und Netzpolitik IT Planungsrat von Bund und Ländern Nachricht 18.01.2013 Fach­kon­gress "Die di­gi­ta­le Be­hör­de der Zu­kunft"

Neue Veranstaltungsreihe des IT-Planungsrates

Ab 2013 wird der IT-Planungsrat die Tradition eines jährlichen verwaltungsinternen Fachkongresses zur IT-Strategie und zum E-Government fortführen.

Den Auftakt dazu wird der Freistaat Bayern als Ausrichter der Veranstaltung machen. Der Fachkongress wird am 2. und 3. Mai 2013 unter dem Schwerpunktthema "Die digitale Behörde der Zukunft" in der Residenz München stattfinden.
Der Kongress ist das Forum des IT-Planungsrats für die wichtigsten politischen, strategischen und fachlichen Themen zum IT-Einsatz in den Verwaltungen des Bundes, der Länder und der Kommunen. Er bietet Gelegenheit für strategische Diskussionen ebenso wie für den Austausch von Praxiserfahrungen. Wichtige Themen der ersten Veranstaltung sind:

  • Behörde "to go": Mobile Government,
  • Bürgerbeteiligung 2.0: E-Partizipation und Open Innovation,
  • Digitales Lernen und Leben,
  • Elektronische Identitäten,
  • Föderale IT- und E-Government-Infrastruktur.

Diese Themen werden in Vorträgen und Diskussionsrunden vorgestellt und kritisch hinterfragt. Neben den strategischen Grundpositionen soll auch aus laufenden Projekten und zu neuen Überlegungen – quasi aus der "Werkstatt des IT-Planungsrats" – berichtet werden. Weiterhin werden Vorhaben der Fachressorts und aus dem kommunalen Umfeld vorgestellt. Eine begleitende, verwaltungsinterne Ausstellung bietet die Möglichkeit, einzelne Projekte der öffentlichen Verwaltung vorzustellen und in Einzelgesprächen zu diskutieren.

Wer sollte teilnehmen?

  • Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger der öffentlichen Verwaltung aus Bund, Ländern und Kommunen (IT-Planungsrat, Fachministerkonferenzen, Ministerien, Fachbehörden, Kommunale Spitzenverbände),
  • Fachleute aus Bund, Ländern und Kommunen aus den Bereichen IT, E-Government und Verwaltungsmodernisierung,
  • Mitglieder aus Parlamenten aller föderalen Ebenen sowie deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,
  • Verantwortliche für IT-Sicherheit und Datenschutz,
  • Personalvertretungen,

Die Veranstaltung richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der öffentlichen Verwaltungen. Damit möchte der IT-Planungsrat eine offene fachliche Diskussion ermöglichen und "Vertriebsvorträge" vermeiden. Innerhalb des Teilnehmerkreises soll eine offene Kommunikation über Projekte, Projekterfolge und auch Projektrisiken stattfinden. Weitere Informationen, insbesondere zu Mitwirkungsmöglichkeiten, finden Sie auf der Seite des IT-Planungsrats unter nebenstehendem Link.

Weitere Nachrichten zum Thema
IT und Netzpolitik

Alle anzeigen

  • Empfehlen via Twitter - öffnet ein neues Browserfenster
  • Bookmarken via Google Plus - öffnet ein neues Browserfenster