Navigation und Service

Sport Nachricht 01.03.2012 Bi­ath­lon-Welt­meis­ter­schaf­ten in Ruh­pol­ding er­öff­net

Friedrich eröffnet Biathlon-Weltmeisterschaften in Ruhpolding. Bayerische Gemeinde zum 4. Mal Austragungsort.

Mit einer großen Eröffnungsfeier ist am 29. Februar in Ruhpolding der Startschuss für die 45. Biathlon-Weltmeisterschaften 2012 gefallen. Zum vierten Mal findet der Wettkampf in der bayerischen Gemeinde in den Chiemgauer Alpen statt. Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich hielt im Championspark in Ruhpolding die Eröffnungsrede und überbrachte Grüße von Bundeskanzlerin Angela Merkel, die die Schirmherrschaft für die Biathlon-WM übernommen hat.

Friedrich, dessen Haus innerhalb der Bundesregierung für die Sportförderung zuständig ist, lobte die guten Wettkampf- und Rahmenbedingungen, die die Gemeinde für die Austragung des Wettbewerbs geschaffen habe. Der große Zuspruch und die ausgelassene Stimmung zeige, dass Biathlon in Deutschland eine der beliebtesten Wintersportarten sei. "Die Kombination von Kraft, Ausdauer und Präzision macht die Faszination dieser Sportart aus", sagte Friedrich vor rund 8500 begeisterten Biathlonfans.

Friedrich bedankte sich bei den Organisatoren, darunter der Präsident der International Biathlon Union (IBU), Anders Besseberg, und allen Helfern für die Ausrichtung der WM. Den Sportlerinnen und Sportlern wünschte der Minister viel Erfolg und einen fairen Wettkampf. Die Eröffnungsfeier wurde abgerundet durch ein buntes Showprogramm, welches Elemente aus Tradition, Brauchtum und Moderne enthielt. Die Weltmeisterschaften dauern noch bis zum 11. März an.

  • Empfehlen via Twitter - öffnet ein neues Browserfenster
  • Bookmarken via Google Plus - öffnet ein neues Browserfenster