Navigation und Service

Sicherheit Waffenrecht Artikel Waf­fen­ge­setz-No­vel­le 2002

Mit dem Gesetz vom 11. Oktober 2002 wurde das Waffenrecht umfassend neu gefasst.

In die Gesetzesnovelle sind die Verschärfungen aufgenommen worden, die in Reaktion des Amoklaufs in Erfurt am 26. April 2002 erarbeitet wurden. Diese waren:

  • eine Heraufsetzung der Altersgrenzen für den Waffenerwerb durch Sportschützen und Jäger,
  • das Erfordernis eines psychologischen Gutachtens über die persönliche Eignung für Waffenbesitzer, die jünger als 25 Jahre sind,
  • großkalibrige Waffen dürfen von Sportschützen erst ab dem 21. Lebensjahr erworben werden,
  • Orderschaftrepetierflinten mit Pistolengriff (sog. Pumpguns) sind verboten und
  • die Bestimmungen über die Aufbewahrung von Schusswaffen wurden verschärft.

Nähere Informationen zu den wesentlichen Verschärfungen der Waffengesetz-Novelle 2002 finden sie im Download auf der rechten Seite.

Schwerpunktthemen

Mediathek

Video | 20.11.2015"Jetzt ist es Zeit zu entscheiden"
Mehr

Alle Mediathekinhalte zum Thema

Publikationen

05.09.2017Deutsche Minderheiten stellen sich vor
Mehr

Alle Publikationen zum Thema