Navigation und Service

Moderne Verwaltung und Öffentlicher Dienst Ausweise und Pässe Artikel Vor­läu­fi­ger Rei­se­pass

Der vorläufige Reisepass wird grundsätzlich weltweit als Reisedokument anerkannt.

Der vorläufige Reisepass kann immer nur dann ausgestellt werden, wenn, eine rechtzeitige Beantragung eines Reisepasses– auch im Expressverfahren – nicht mehr möglich ist. Die Passbehörden können die Vorlage von geeigneten Nachweisen (z.B. Flugtickets / Reiseunterlagen etc.) verlangen. Die Gültigkeitsdauer ist dem jeweiligen Reisezweck anzupassen und darf nicht länger als ein Jahr betragen. Eine Verlängerung der Gültigkeitsdauer ist nicht möglich.

Der vorläufige Reisepass kann sofort in der Passbehörde ausgestellt und ausgehändigt werden. Er enthält kein elektronisches Speichermedium (Chip), sodass für die Beantragung auch keine Fingerabdrücke erfasst werden.

Hinweis: Eine visafreie Einreise in die USA ist mit dem vorläufigen Reisepass nicht möglich. Informationen zu den Einreiseformalitäten des jeweiligen Reiselandes gibt das Auswärtigen Amt.

Wie beim elektronischen Reisepass muss das Lichtbild biometrisch sein.

Der vorläufige Reisepass kostet 26 Euro.

Zusatzinformationen

Internetangebot des AA zu Reise und Sicherheitshinweisen

Alle Informationen zum Thema Moderne Verwaltung und Öffentlicher Dienst

mehr zum Thema: Alle Informationen zum Thema Moderne Verwaltung und Öffentlicher Dienst …

Das Thema durchsuchen

Schwerpunktthemen

Mediathek

Video | 24.03.2016Pressestatement von Minister de Maizière in Brüssel (24.03.2016)
Mehr

Alle Mediathekinhalte zum Thema

Publikationen

23.09.2013Regierungsprogramm „Vernetzte und transparente Verwaltung“ - Abschlussbericht 2013

Mehr

Alle Publikationen zum Thema