Navigation und Service

Moderne Verwaltung und Öffentlicher Dienst Ausweise und Pässe Artikel Per­so­nal­aus­weis

Seit 1. November 2010 wird der Personalausweis im Scheckkartenformat ausgegeben. Er zählt zu den fälschungssichersten Ausweisdokumenten der Welt. Ein Chip in der Ausweiskarte ermöglicht seitdem die elektronische Nutzung des Personalausweises.

Der Personalausweis (Fragen & Antworten zum Personalausweis) im Scheckkartenformat hat zahlreiche Sicherheitsmerkmale, die auf international anerkannten Standards basieren und eine besonders hohe Fälschungssicherheit gewährleisten.

Der Chip in der Ausweiskarte ermöglicht die Nutzung von drei neuen Funktionen:

Online-Ausweisfunktion

Mit der Online-Ausweisfunktion wird die eigene Identität im Internet und an Bürgerterminals zweifelsfrei belegt. Außerdem wird die Identität des Gegenübers im Netz zuverlässig festgestellt. Die persönlichen Daten werden nur nach Zustimmung der Ausweisinhaberin oder des Ausweisinhabers übertragen und sind auf ihrem Weg durchs Netz immer sicher verschlüsselt.

Einkäufe, Behördengänge, Versicherungsangelegenheiten oder auch Bankgeschäfte können mit der Online-Ausweisfunktion rechtssicher online getätigt werden – ohne persönliches Erscheinen, ohne Porto. Mit ein paar Klicks ist alles erledigt.

Der Online-Ausweis spart also Zeit und Geld und schützt außerdem persönliche Daten wirksam vor Identitätsdiebstahl und Identitätsmissbrauch.

Unterschriftsfunktion

Der Chip des Personalausweises ist für die Unterschriftsfunktion vorbereitet. Die Unterschriftsfunktion dient dazu, digitale Dokumente rechtsverbindlich zu unterzeichnen. Um die Funktion zu nutzen, muss ein Signaturzertifikat bei einem entsprechenden Anbieter erworben und auf den Ausweis geladen werden.

Biometriefunktion

Im Chip des Personalausweises wird das Lichtbild der Ausweisinhaberin oder des Ausweisinhabers gespeichert. Auf Wunsch werden zusätzlich zwei Fingerabdrücke gespeichert.

Damit kann die Ausweiskarte wie der elektronische Reisepass als sicheres Reisedokument eingesetzt werden. In welche Länder der Personalausweis auch zur Einreise berechtigt, erfahren Sie auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes.

Die Kombination von Lichtbild und Fingerabdrücken ermöglicht eine effiziente und sichere Personenkontrolle, insbesondere zur Bekämpfung von Betrugsversuchen, bei denen verlorene oder gestohlene Dokumente gezielt durch fremde Personen verwendet werden.

Nur bestimmte staatliche Stellen wie Polizei, Zollverwaltung, Pass- und Personalausweisbehörden sowie Meldebehörden dürfen und können diese biometrischen Daten einsehen - aber niemals ohne Ihre Kenntnis.

Alle vor dem 1. November 2010 ausgestellten Personalausweise behalten ihre Gültigkeit bis zum Ablaufdatum. Sie können aber auch vor dem Ablaufdatum einen neuen Personalausweis beantragen, wenn Sie die Vorteile der Ausweiskarte nutzen möchten. Ausführliche Informationen über den Personalausweis sind auf dem Personalausweisportal veröffentlicht.

Zum Gesetz über Personalausweise und den elektronischen Identitätsnachweis vom 24. Juni 2009 gelangen Sie hier.

Schwerpunktthemen

Mediathek

Video | 24.03.2016Pressestatement von Minister de Maizière in Brüssel (24.03.2016)
Mehr

Alle Mediathekinhalte zum Thema

Publikationen

23.09.2013Regierungsprogramm „Vernetzte und transparente Verwaltung“ - Abschlussbericht 2013

Mehr

Alle Publikationen zum Thema