Navigation und Service

Öffentlicher Dienst Geoinformation Artikel In­ter­mi­nis­te­ri­el­ler Aus­schuss für Geo­in­for­ma­ti­ons­we­sen: IMA­GI

Netzwerk für Geoinformationen des Bundes

Der IMAGI koordiniert seit dem Jahr 1998 auf Bundesebene ressortübergreifende Fragestellungen im Bereich des Geoinformationswesens.

Die Federführung hat das Bundesministerium des Innern.

Der IMAGI trägt Sorge dafür, dass die nationalen und grenzüberschreitenden Bedarfe und die hierin liegenden gesamtwirtschaftlichen Chancen in vollem Umfang berücksichtigt werden. Zugleich verbessert der IMAGI auf diese Weise auch die Rahmenbedingungen für den Zugang der Wirtschaft und der Wissenschaft zu Geoinformationen des Bundes sowie für die Entwicklung neuer Dienste und Technologien.

Der IMAGI ist die Abstimmungsrunde für die Position des Bundes im Lenkungsgremium GDI-DE.

Aufgaben und Ziele

  • Unterstützung der Bundesverwaltung bei der Bereitstellung und Nutzung von Geodaten
  • Unterstützung des Aufbaus der Geodateninfrastruktur Deutschland (GDI-DE) zusammen mit Ländern und Kommunen
  • Abstimmung der Position des Bundes im Geoinformationsbereich in ressort- und verwaltungsebenenübergreifenden Gremien
  • Verbesserung des Zugangs zu Geoinformationen über das Geoportal.de
  • Erhöhung der Transparenz über Geoinformationen und Dienste
  • Erstellung der Geofortschrittsberichte der Bundesregierung alle vier Jahre
  • Mitwirkung bei der Aufstellung einer nationalen Geoinformationsstrategie mit allen Beteiligten.

Schwerpunktthemen

Mediathek

Video | 18.03.2016Sicherheit - Das Topthema der CeBIT 2016
Mehr

Alle Mediathekinhalte zum Thema

Publikationen

04.07.2017Verfassungsschutzbericht 2016 - Kurzzusammenfassung
Mehr

Alle Publikationen zum Thema