Navigation und Service

Migration und Integration Integration Artikel 04.06.2014 Na­tio­na­ler Ak­ti­ons­plan In­te­gra­ti­on

In Deutschland leben rund 16,3 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund. Ihre Integration ist und bleibt eine Schlüsselaufgabe für die staatlichen, kommunalen und gesellschaftlichen Akteure.

Mit dem Nationalen Integrationsplan haben sich Bund, Länder und Kommunen sowie Vertreter der Bürgergesellschaft und Migrantinnen und Migranten bereits 2007 auf eine nachhaltige Integrationspolitik verständigt.

In Fortentwicklung und Konkretisierung des Nationalen Integrationsplans wurde von 2010 bis 2012 ein Nationaler Aktionsplan Integration erarbeitet, der klar definierte und überprüfbare Integrationsziele sowie die dafür notwendigen Maßnahmen enthält. Die Überprüfung der Zielerreichung soll anhand von Indikatoren erfolgen.

Mit der Erarbeitung des Nationalen Aktionsplans Integration waren elf themespezifische Dialogforen befasst, die unter der Leitung verschiedener Bundesministerien bzw. der Beauftragten der Bundesregierung standen. Das Bundesministerium des Innern war für die Durchführung von drei Dialogforen zuständig. Folgende Themen bildeten die Schwerpunkte der Dialogforen:

  • Frühkindliche Förderung (BMFSFJ)
  • Bildung, Ausbildung, Weiterbildung (BMBF)
  • Arbeitsmarkt, Erwerbsleben (BMAS)
  • Migranten im öffentlichen Dienst (BMI)
  • Gesundheit, Pflege (BMG)
  • Integration vor Ort (BMVBS)
  • Sprache – Integrationskurse (BMI)
  • Sport (BMI)
  • Bürgerschaftliches Engagement (BMFSFJ)
  • Medien (Beauftragte für Migration, Flüchtlinge und Integration)
  • Kultur (Beauftragter für Kultur und Medien)

Der 6. Integrationsgipfel am 28. Mai 2013 widmete sich insbesondere den Schwerpunktthemen "Integration in Arbeitsmarkt und Erwerbsleben" sowie "Arbeitsmarktintegration durch Sprache, Ausbildung und Qualifikation" .

Ziel der Bundesregierung ist es, den Anteil von Menschen mit Migrationshintergrund im öffentlichen Dienst zu erhöhen. Dies soll jedoch nicht im Wege einer Quote, also durch eine automatisierte Berücksichtigung von Menschen mit Migrationshintergrund, erreicht werden. Es wird vielmehr darauf ankommen, den Bewerberkreis mit Migrationshintergrund zu erweitern. Im Dialogforum "Migranten im öffentlichen Dienst" hat man sich dazu auf 30 Maßnahmen verständigt, die zum Teil schon umgesetzt sind. Den Zwischenbericht des Dialogforums zum 6. Integrationsgipfel finden Sie in der rechten Spalte.

Schwerpunktthemen

Mediathek

Video | 04.02.2017Werkstattgespräch "Wie hältst Du´s mit der Religion? Glauben als Kitt oder Keil unserer Gesellschaft?"
Mehr

Alle Mediathekinhalte zum Thema

Publikationen

14.01.2015Καλώς ήρθατε στη Γερμανία - Πληροφορίες για μετανάστες [griechisch]
Mehr

Alle Publikationen zum Thema