Navigation und Service

Gesellschaft und Verfassung Spätaussiedler / Kriegsfolgenrecht Artikel 12.03.2015 Ver­stän­di­gungs­po­li­ti­sche Maß­nah­men

Das BMI unterstützt aus dem Haushaltstitel 0603 685 02 Maßnahmen der Vertriebenen zur Förderung des friedlichen Miteinanders mit den Völkern Ostmittel-, Ost- und Südosteuropas.

Die seit 1992 erfolgende Förderung entspricht der mehrfach bekräftigten Aufforderung des Deutschen Bundestages, die deutschen Heimatvertriebenen in das Werk der europäischen Aussöhnung und Verständigung einzubeziehen.

Fördergrundlage ist die am 28. Februar 1997 vom Deutschen Bundestag nahezu einstimmig angenommene interfraktionelle Entschließung zu der Abgabe einer Erklärung der Bundesregierung "Beitrag der deutschen Heimatvertriebenen zum Wiederaufbau in Deutschland und zum Frieden in Europa" (BT-Drs. 13/4912).

Mit der Förderung soll denjenigen Vereinigungen und Einrichtungen der Vertriebenen sowie diesen verbundenen Trägern, die aktiv im Dienste der Völkerverständigung tätig sind, die Fortsetzung und Intensivierung ihrer Arbeit ermöglicht und im Ausland um Verständnis für das Schicksal und die Arbeit der Vertriebenen sowie der in ihren Herkunftsgebieten lebenden deutschen Minderheiten geworben werden.

Die zu fördernden Projekte sollen der Verständigung und Aussöhnung sowie der Zusammenarbeit zwischen den deutschen Heimatvertriebenen einerseits und den Völkern Ostmittel-, Ost- und Südosteuropas andererseits dienen und in ihrem Schwerpunkt die Intensivierung des friedlichen Miteinanders in Europa und/oder die zukunftsorientierte Aufarbeitung außenpolitisch belastender zeitgeschichtlicher Probleme zum Inhalt haben.

Soweit der Bund der Vertriebenen, seine angeschlossenen Verbände und nahestehenden Organisationen und Einrichtungen Maßnahmen durchführen, können sie im Rahmen der Projektförderung Zuwendungen erhalten.

Schwerpunktthemen

Mediathek

Fotoreihe | 22.06.2015Gedenktag für die Opfer von Flucht und Vertreibung
Mehr

Alle Mediathekinhalte zum Thema

Publikationen

06.01.2016Migrationsbericht 2014
Mehr

Alle Publikationen zum Thema