Navigation und Service

Gesellschaft und Verfassung Gesellschaftlicher Zusammenhalt/Ehrenamt Artikel Zu­sam­men­halt durch Teil­ha­be

Das Programm "Zusammenhalt durch Teilhabe" fördert Projekte für demokratische Teilhabe und gegen Extremismus insbesondere in Ostdeutschland.

Mit dem Programm "Zusammenhalt durch Teilhabe"(ZdT) fördert das Bundesministerium des Innern (BMI) Projekte für demokratische Teilhabe und gegen Extremismus in Ostdeutschland (Laufzeit der ersten Förderphase 2010 -2013). In der zweiten Programmphase (2013-2016) werden erfolgreiche Konzepte fortgeführt und vertieft sowie darüber hinaus einige erprobte Projektkonzepte auf ausgewählte Trägerstrukturen in den westdeutschen Bundesländern übertragen und verschiedene Qualifizierungsmöglichkeiten bundesweit angeboten.

Das BMI unterstützt mit diesem Programm eine selbstbewusste, lebendige und demokratische Gemeinwesenkultur, in der extremistische und verfassungsfeindliche Strömungen keinen Platz finden. ZdT unterstützt gezielt Vereine und Initiativen, die regional verankert sind. Bestehende Strukturen sollen auf- und ausgebaut werden, Verbände können auch nach ihren Projekten darauf zurückgreifen. Sie können eigene Berater/-innen gegen Extremismus ausbilden und zukunftsträchtige Methoden entwickeln, um mehr Menschen für ein Ehrenamt zu begeistern.

Mit dem Bundesprogramm werden folgende Ziele verfolgt:

Schwerpunkt: Ländliche und strukturschwache Gebiete

Mit dem Förderprogramm sollen ländliche und strukturschwache Gebiete in Ostdeutschland erreicht werden. Denn diese Regionen haben besondere Ausgangsbedingungen für zivilgesellschaftliches Engagement.

Stärkung demokratischer Verbände und Vereine

Das Förderprogramm will bestehende Strukturen wie sie z.B. in Verbänden, Vereinen, Kommunen bestehen stärken. Dazu bietet das Programm den Engagierten vor Ort konkrete Hilfestellung an. Dies geschieht über Qualifizierungen, Coaching und Vernetzungsangebote, die sich an haupt- und ehrenamtlich Aktive richten und ihnen das nötige Wissen an die Hand geben. Dies ist eine der Grundlagen für eine erfolgreiche, tolerante und verantwortungsbewusste Arbeit innerhalb der jeweiligen Institutionen.

Gewinnung neuer Zielgruppen

Das Programm "Zusammenhalt durch Teilhabe" richtet sich an neue Zielgruppen, die für die Themen Demokratiestärkung und Extremismusprävention gewonnen werden. Angesprochen werden Menschen und Organisationen, die in den bisherigen Bundesprogrammen gar nicht oder nur wenig beteiligt waren.

Aktuelle Förderperiode

Zwischen 2010 und 2013 wurden 102 Projekte zur Förderung ausgewählt, die durch die Projekte Rahmenbedingungen für ein gerechtes und gewaltfreies Miteinander schaffen. Davon sind derzeit noch 39 Projekte in der aktuellen Förderung.

In der gerade begonnenen Förderperiode haben bisher 35 Projekte ihre Arbeit aufgenommen. Parallel dazu wird die modulare Weiterbildung für Ehrenamtliche weiterentwickelt und ein Qualifizierungsprogramm für kommunale Akteure entwickelt.

Informationen zum Förderprogramm - Förderschwerpunkten und Teilnahmevoraussetzungen - finden sie über den nebenstehenden Link.

  • Empfehlen via Twitter - öffnet ein neues Browserfenster
  • Bookmarken via Google Plus - öffnet ein neues Browserfenster