Navigation und Service

Gesellschaft und Verfassung Gesellschaftlicher Zusammenhalt/Ehrenamt Artikel BMI-För­der­preis "Hel­fen­de Hand"

Das Ehrenamt im Bevölkerungsschutz fördern.

Was ist die "Helfende Hand"?

Die "Helfende Hand" ist ein Förderpreis, den das Bundesministerium des Innern (BMI) jährlich vergibt. Unter dem Titel "Helfende Hand – Preis des Bundesministeriums des Innern zur Förderung des Ehrenamtes im Bevölkerungsschutz" zeichnet der Bundesinnenminister Ideen und Konzepte aus, die das Interesse der Menschen für das Ehrenamt im Bevölkerungsschutz wecken. Zudem ehrt das BMI Unternehmen, Einrichtungen und Personen, die den ehrenamtlichen Einsatz ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vorbildlich begleiten bzw. Unterstützer/-innen, die den Bevölkerungsschutz in besonderer Weise fördern. Die Auszeichnung wird 2015 zum siebten Mal verliehen.

Was bedeutet die "Helfende Hand"?

Die Auszeichnung symbolisiert die dankend gereichte Hand derjenigen, die sich auf die Hilfe der Freiwilligen im Bevölkerungsschutz verlassen können. Gleichzeitig steht die Hand für Zusammenarbeit und gemeinsames Vorgehen. Helferinnen und Helfer packen an, Unternehmen unterstützen ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und schaffen so die Basis für mehr Engagement in Deutschland. Dabei ist Ehrenamt keine heldenhafte, lebensfremde Tat, sondern etwas, das jeder selbst in seinem Alltag tun und erfahren kann.

Was wird ausgezeichnet?

Das BMI verleiht den Förderpreis in drei Kategorien: In der Rubrik "Innovative Konzepte" zeichnet es Projekte aus, die die Attraktivität des Ehrenamtes im Bevölkerungsschutz steigern. Die Kategorie "Nachwuchsarbeit" umfasst Ideen, die das Interesse der jungen Zielgruppe wecken, aber auch Gruppen ansprechen, die bisher noch nicht im Fokus standen, beispielsweise Frauen, Menschen mit Migrationshintergrund und Senioren. In der dritten Kategorie "Vorbildliche Unterstützung des Ehrenamtes" werden Unternehmen, Einrichtungen und Personen gewürdigt, die ehrenamtliches Engagement ihrer Mitarbeiter/-innen im Bevölkerungsschutz fördern bzw. Menschen, die den Bevölkerungsschutz in besonderer Weise unterstützen. Zudem gibt es einen Sonderpreis: Die Jury kann damit eine Bewerbung auszeichnen, die sie mit Blick auf die Ziele des Förderpreises als außergewöhnlich wirksam betrachtet, obwohl sie in keine der drei Kategorien passt.

Wer ist in der Jury?

Die neun Jurymitglieder engagieren sich selbst im Bevölkerungsschutz für den Arbeiter-Samariter-Bund, das Deutsche Rote Kreuz, die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft, die Freiwilligen Feuerwehren, die Johanniter-Unfall-Hilfe, den Malteser Hilfsdienst, das Technische Hilfswerk und den Verband der Arbeitsgemeinschaften des Katastrophenschutzes. Vorsitzende der Expertenrunde ist Frau Ministerialrätin Eleonore Petermann ,Leiterin des Referats für Zivil- und Bevölkerungsschutz des BMI.

Gibt es ein Preisgeld?

Das BMI dotiert den Förderpreis mit 40.000 Euro. Je 8.000 Euro gehen an die ersten Plätze der Kategorien "Nachwuchsarbeit" und "Innovative Konzepte". In den gleichen Rubriken erhalten auch die Plätze zwei (6.000 Euro), drei (3.000 Euro), vier (2.000 Euro) und fünf (1.000 Euro) Preisgelder. In der Kategorie "Unterstützung des Ehrenamtes" dürfen sich die ersten drei Sieger über die "Helfende Hand" als Trophäe freuen. Die Plätze vier und fünf gewinnen eine Urkunde. Der Bundesinnenminister überreicht die Preise persönlich. Nominiert die Jury eine Bewerbung für den Sonderpreis, erhält die Gewinnerin oder der Gewinner eine Trophäe und eine Ehrenurkunde.

Was bietet die Projektdatenbank der Helfenden Hand?

Das BMI betrachtet die Datenbank als Ideenpool, der allen Interessierten zur Verfügung stehen soll. Mithilfe der Datenbank können sich Besucher der Website des Förderpreises über alle bisherigen Gewinner der Helfenden Hand informieren. Dabei ist die Suche über verschiedene Filter möglich. Mithilfe dieses Ideenpools möchte das BMI die Verbreitung ausgezeichneter Konzepte und Projekte fördern und Helferinnen und Helfer zum Nachahmen motivieren.

Sie haben Fragen dazu?

Geschäftsstelle des Förderpreises "Helfende Hand"
im Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK)
Provinzialstraße 93, 53127 Bonn
Tel.: 0228/99-550-0
Fax: 0228/99-550-1620
E-Mail: ehrenamt@bbk.bund.de

Kontakt für organisatorische Fragen:
Helfende-Hand-Team
Tel.: 030/ 339-888-114
E-Mail: helfende-hand@serviceplan.com

Zusatzinformationen

Förderpreis Helfende Hand

Logo des Förderpreises Helfende Hand Zum Internetangebot

Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe

Logo Zum Internetangebot

Helfende Hand 2014

Die Gewinner des nationalen Förderpreises stehen fest!

Mehr: Helfende Hand 2014 …

Alle Informationen zum Thema Gesellschaft und Verfassung

mehr zum Thema: Alle Informationen zum Thema Gesellschaft und Verfassung …

Schwerpunktthemen

Mediathek

Video | 04.06.2015Bewerbungsaufruf "Helfende Hand 2015"
Mehr

Alle Mediathekinhalte zum Thema

Publikationen

15.04.2013Die kleine Helferfibel - So stärkt die Bundesregierung das Ehrenamt

Mehr

Alle Publikationen zum Thema